Wenn dir Traumchen gefällt, dann trage dich doch für den Newsletter ein!   [mc4wp_form id="777"]

10 Getränkeideen für den Grillabend

Unsere Blog- und Youtube-Parade zum Thema „Grillen“ macht heute bei mir Station. Ich habe mir dafür einige Gedanken gemacht, was man im Sommer für eine schöne Getränkeauswahl hat. Warum sind nur so viele Leute immer so unkreativ und kaufen nur die üblichen Softgetränke und Bier? Hier ist meine Liste an „anderen“ Getränkeideen.

1. Selbstgemachte Eistees

Egal ob mit schwarzen Tee oder Früchtetee – selbstgemacht weiß man nicht nur ganz sicher, was enthalten ist, man kann auch ganz auf den persönlichen Geschmack eingehen. Mein Favorit ist momentan der Holunderblüten-Eistee. Schnell Tee aufbrühen, in Eis abkühlen und mit Sirup und Saft verfeinern. Das geht sogar so schnell, dass man das auch schaft, während die Würstchen schon auf dem Grill liegen.

2. Eigene Limonaden

Limonade gibt es zwar genug zu kaufen, das meiste ist aber chemisch und sehr süß. Warum also nicht schnell selbstgemacht? Ganz einfahce Zitronenlimonade besteht nur aus Wasser, Zucker und Zitrone. Wer es exotisch mag, der experimentiert mit Früchten oder auch Kräutern. Wie bei meiner Lieblings-Basilikum-Limonade.

3. Fruchtschorlen

Weniger Zucker als Limonaden haben Fruchtschorlen. Gemischt aus Frucht- oder Gemüsesäften und Mineralwasser kann man auch sehr gut die Intensität selbst planen. Traditionell und bekannt mit Apfelsaft, exotischer mit Mango, Heidelbeer oder gemixt. Grapefruit-Apfel ist mein Favorit.

4. Milchshake

Traditionell gut zum Hamburger. Und durch die Milch auch nicht schlecht bei sehr scharfen Speisen. Erdbeere und Vanille funktionieren immer. Schoko-Chili, Banane-Zimt oder Melone-Minze sind für die Experimentellen. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit Sojamilch oder ähnlichen laktosefreien Varianten.

5. Smoothies

Perfekt auch für die Verwertung der letzten Früchte und Gemüse, die von der Bereitung der Grillgerichte übrig geblieben sind. Einfach Früchte und Gemüse in den Mixer geben und fein purieren. Bei Bedarf, manche Zutaten sind nicht sehr wässrig,  mit Wasser oder Fruchtsaft auffüllen.
Guter Tipp: Gurke-Apfel-Karotte mit frischer Minze.

6. Lassi

Das aus richtung Indien stammende Jogurt-Getränk ist wunderbar erfrischend und passt sogar sehr gut zu würzigem Grillfleisch. Traditionell-fruchtig als Mango-Lassi oder die herzhaftere Sorte mit vielen Gewürzen?Löscht sehr gut den Durst.

7. Eiskaffee

Ja, das ist nicht unbedingt das traditionelle Grillgetränk. Aber warum eigentlich nicht? Eiskaffee ist gut gekühlt, schmeckt kräftig und kann daher auch den Grillgerichten etwas entgegen setzen. Und es ist Kaffee! Ist nicht alles besser mit Kaffee? Einfach stark aufbrühen, nach Wunsch süßen oder auch würzen, dann mit kalter Milch (oder laktosefreiem Ersatz) aufgießen. Mit Eiswürfeln servieren.

8. Weinschorle

Wie, zu altmodisch? Warum? An einem warmen Tag (und das ist es während der Grillparty hoffentlich) ist eine feine Weinschorle viel erfrischenden als das kräftige Glas reiner Wein. Und ich kenne auch viele Leute, die zwar eine leichte Weißweinschorle trinken, alle anderen Weingetränke aber nicht anrühren.

9. Bowle

Bowlen sind tolle Partygetränke. Zum einen, weil sie sehr oft durch die enthaltenen Säfte schön bunt sind, zum anderen, weil so jeder Gast aus dem gleichen, großen Pott sein Getränk schöpft. Es muss ja nicht gleich die hochprozentige variante sein. Mineralwasser mit einer Flasche Sekt und einem Liter Saft in einem kühlen Behälter mit Fruchtstückchen, das ist frisch und nicht zu kräftig.

10. Selbstgemachte Cocktails

Jetzt wird es wirklich alkoholisch! Mit einem Grundstock an Alkohol (Rum und Wodka ist gut), Sirup (Karamell und Kokos geht immer) und Säften kann man schon eine große Bandbreite an leckeren getränken mixen. Da wird aus der Grillparty später gerne mal eine Cocktailparty. Einfach losmichen – warum sollte man sich immer an festgeschriebene Rezepte halten?

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.