Mosaike aus Eierschalen

Upcycling statt Kompost

Egal, ob man ein unreligiöses Frühlingsfest oder christliche Ostern feiert – Eier fallen dabei fast immer an. Hier habe ich ja schon darüber geschrieben, wie sich gekochte Eier gut mit natürlichen Stoffen färben lassen.

Irgendwann werden diese Eier dann gegessen und es bleibt die mehr oder weniger bunte Hülle übrig. Dazu gesellen sich ein paar Schalen der rohen Eier für das Rührei beim Familienbrunch oder vom selbstgebackenen Kuchen. Wer hat, wirft das Ganze auf den Kompost oder in die Biotonne. Ich möchte sie dieses Jahr weiterverwerten. Dann hat die Arbeit des Färbens noch einen zusätzlichen Sinn.

Mosaik als Tablett

Der Gedanke ist, die Schalen für ein Mosaik zu verwenden. Mene erste Idee waren kleine Bilderrahmen oder das Bekleben eines hässlichen, alten Holzkerzenständers. Ich weiß sowieso nicht, was der in meiner Wohnung noch verloren hat. Du hast bestimmt auch solche Dinge bei dir zuhause?

Schließlich habe ich mich für ein Tablett entschieden. Das, ähm, gut abgelagert in meinem Bastelschrank lag. Nachteil: Es ist groß, man braucht also mehr Eier und mehr Zeit. Dafür ist es gerade und flächig und so einfacher zu bekleben als verwinkelte oder gerundete Gegenstände.

Benötigtes Material

Ein Tablett mit Mosaik aus Eierschalen

Man benötigt:

  • Eierschalen. Ich habe sie alle kurz abgespült. Gerade bei Schalen von rohen Eiern war mir das lieber.
  • Ein Holztablett (oder etwas anderes) zum Bekleben
  • Weißleim zum Befestigen der Eierschalen. Andere Klebstoffe können ebenfalls funktionieren aber ich mag Leim einfach gerne.
  • Farbe nach Wunsch für das Tablett. Wenn man es nicht in Holz behalten möchte.
  • Pinsel zum Bemalen, Lackieren und Auftragen der Schalen
  • Klarlack nach Wunsch, wenn man das Mosaik hinterher versiegeln möchte.

Die Vorbereitung

Zunächst wird das Tablett so bemalt, wie man es haben möchte. Ich mag dieses helle Holz nicht, das sieht für mich immer aus wie direkt aus dem Bastelladen. Weil ich es aber hell behalten möchte, bemale ich das Ganze einfach mit weißer Acrylfarbe. Das passt zu den Eierschalen und zu fast allem anderen. Dann durchtrocknen lassen.

Eierschalen als Mosaike aufkleben

Meine Variante hier ist etwas für Faule. Das sieht man dem Endergebnis aber nicht an – meine liebsten Bastelarbeiten laufen so!
Ich gebe mit dem Pinsel verdünnten Leim auf einen Teil des Tabletts und nehme dann Stücke der Eierschalen und drücke sie auf die Oberfläche. Kein Problem, wenn die Schale knackt und bricht – das wird dann nur mehr ein Mosaik. Ich fange an einer Ecke an und arbeite mich Stück für Stück vor. Dabei halte ich nicht exakt alles aneinander sondern werfe eher grob die Schale auf das Tablett.

Wer es möchte, der kann natürlich Motive hineinarbeiten. Dafür sollte man allerdings vor dem Beginn mit Bleistift das Muster auf das Tablett zeichnen. Dann muss man es hinterher nur mit den Schalen ausfüllen. Das dauert jedoch deutlich länger und man benötigt mehr Schale in den jeweils gewünschten Farben.

Nach dem ersten Bekleben habe ich mit kleinen Resten die zu großen Lücken zwischen den Stücken ausgefüllt. Nur dort, wo es mich gestört hat.

Lackieren der Schalen

Bei einem richtigen Mosaik trägt man nun eine Fugenpaste auf, um die Rillen zu schließen. Die auf das Mosaik gelangten Reste werden dann feucht abgewischt.
Ich fand das bei den Eierschalen nicht so praktisch und habe einfach Lack genommen. Weniger, um die Fugen zu füllen, sondern mehr, um die Schalen vor dem Zeug, was ich darauf stellen möchte, zu schützen. Außerdem wird das Tablett so deutlich besser abwischbar.

Einfach den Lack auf das Tablett gießen und mit dem Pinsel verteilen. Dann trocknen lassen.

Ein Tablett mit Mosaik aus Eierschalen

Jetzt ist das Tablett fertig zur Benutzung! War doch garnicht schwer, oder? Und du hast nun ein absolutes Unikat

Ein Tablett mit Mosaik aus Eierschalen

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.