Kohlrouladen

Noch immer ist Winter. Vielleicht riecht man den Frühling an manchen Tagen schon, nur wachsen tut dort draußen wenig. Frisches Gemüse, um damit zu kochen, ist ziemliche Mangelware.
Wenn man aber saisonal kochen möchte und nicht die weit gereiste oder Gewächshaus-Ware nutzen will, dann bleibt momentan nur Lagerware, Geforenes oder auch Eingekochtes. Und bei Kohl hat man zumindest eine relativ große Auswahl.

Ein Teller mit Kohlrouladen

Deftige Hausmannskost

Ja, es stimmt, Kohlrouladen sind im Normalfall eine eher deftige Speise. Das ist auch in diesem Rezept so. Ich finde, es passt in den Winter. Aber vielleicht versuche ich mich diesen Winter noch an einem kalorienreduzierten und mindestens vegetarischem Rezept.

Ein Teller mit Kohlrouladen
Kohlrouladen
Rezept drucken
Deftige Hausmannskost für kalte, kurze Wintertage.
Ein Teller mit Kohlrouladen
Kohlrouladen
Rezept drucken
Deftige Hausmannskost für kalte, kurze Wintertage.
Anleitungen
  1. Zunächst einige große Kohlblätter abnehmen und kurz blanchieren, dann in kaltem Wasser abkühlen, abtrocknen und beiseite legen.
  2. Dann wird die Füllung zusammengestellt: Das Hackfleisch und das Brötchen gut vermischen (ich mag es fein, man kann beides zusammen durch den Fleischwolf drehen). Dann das Ei, Senf und die feingeschnittenen Schalotten dazugeben. Gut salzen und pfeffern.
  3. Die Füllung in kleinen Portionen auf die vorbereiteten Blätter geben, einrollen und dabei die Seiten einschlagen. So sollte es eigentlich halten. Was, bei dir nicht? Willkommen im Club, bei mir auch nie. Also binden wir die Rouladen ganz traditionell mit Bindfaden zusammen oder stecken einen Zahnstocher durch. Rouladenhaken -klammern oder diese neumodischen Silikon-Tentakel... ähm... Schnüre funktionieren auch.
  4. Zwischendurch wird der Kohl in kleine Streifen oder Stücke geteilt. Wenn es zu viel wird: Nur einen Teil nehmen. So ein Kohlkopf ist halt selten genormt. Lieber etwas weniger nehmen und den Rest morgen zum Krautsalat machen.
  5. Jetzt werden die Rouladen in einer hohen Pfanne in etwas Öl von allen Seiten angebraten. Wenn sie gebräunt sind kommt die Brühe dazu. Den Deckel schließen und 10 Minuten schmoren lassen. Dann kommen die Kohlstücke dazu und werden vorsichtig eingerührt. Den Deckel wieder schließen und weitere 30 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen. Ab und zu die Rouladen drehen.
  6. Schließlich werden die Rouladen aus der Pfanne gefischt und warm gestellt. Es macht nichts, wenn Kohl daran klebt. Die restliche Pfanne mit Tomatenmark verrühren, abschmecken und mit der Stärke binden. Über die Rouladen geben - fertig! Dazu passen Kartoffeln.
Powered byWP Ultimate Recipe

Was denkst du darüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.