Wenn dir Traumchen gefällt, dann trage dich doch für den Newsletter ein!   [mc4wp_form id="777"]

Wunsch-Fläschchen basteln

Kleine Wünsche in Flaschen, an die Kette zu hängen oder an der Kleidung zu befestigen – die gibt es zur Zeit sehr oft zu kaufen. Bei Dawanda, dem fliegenden Flohmarkthändler, auf Mittelaltermärkten oder im Hexenladen um die Ecke. Sogar im Billig-Dekoladen.  Das ist zwar nicht schlecht, aber oft scheint es mir lieblos für die Stange gefertigte Massenware zu sein. Darum kann man auf jeden Fall mal austesten, wie einfach so etwas selber zu machen ist. Als ganz persönliches Unikat. Wenn es nicht so wird, wie man möchte, kann man hinterher ja einfach eines kaufen, was einem besser gefällt.
Doch so schwer ist es wirklich nicht Wunsch-Fläschchen zu basteln! Egal ob als liebevolles Geschenk oder für sich selbst. Und die Arbeit daran ansich ist fast meditativ und eignet sich gut, den Alltagsstress zu vergessen.

Basteln von Wunsch-Fläschchen

Was man ungefähr alles benötigt

Es gibt einige Dinge, die man zwingen braucht, andere sind je nach Designwunsch austauschbar.

Unabdingbar:

  • Kleines Fläschchen mit Korkdeckel. Hier ein ehemaliges Glitzer-Fläschchen zur Wiederverwertung.
  • Sekunden- oder Bastelkleber
  • Papier und Stift für den Wunsch
  • Metallringe und Metallstäbe zum Aufhängen. Manchmal kann man Stücke des kaputten oder unliebsamen Schmucks zuhause verwenden
  • Zange und Schere

Wir fangen an – die Flasche

Da wir ja ein Wunsch-Fläschchen machen wollen brauchen wir auch einen Wunsch. Oder mehrere. Es sagt ja keiner, dass wir damit sparsam umgehen müssen.
Ich nehme ein kleines Blatt Papier (aufpassen, dass es nicht zu hoch für das Fläschchen wird) und schreibe darauf meine Wünsche. Am besten natürlich welche, die dem Träger der Flasche hinterher zu Gute kommen.
Das kann alles sein – Gesundheit, Selbstvertrauen, Hoffnung… Ich mag es lieber, solche persönlichen Eigenschaften zu nehmen, aber generell würde „neuer Job“ auch gehen.

Dann das Papier zusammen rollen und in die Flasche stecken.

Wer möchte kann noch mehr „magisch“ dazu tun. Also den Wunsch während eines Rituals in die Flasche legen, Öle oder Räucherkram nutzen, Götter, Engel oder sonstige Wesen zur Hilfe anrufen und zusätzlich die Erfüllung des Wunsches visualisieren.

Ganz handfest kommt dann noch in das Fläschchen, was man gerade hat und passend findet. Glitzer geht immer, oder nicht? Und ich lege noch gezwirbelten Draht und kleine Perlen  dazu. Das ist dann schön farbig und füllt den leeren Raum auf.

wunschflasche_glitzer

 

 

wunschflasche_inhalt

Was man sonst noch in die Fläschchen füllen kann:

  • Räucherwerk
  • Wolle oder Stoffstückchen
  • Stücke von natürlichen Material (Muscheln, Erde, Steine, Hölzer…)
  • Zahnräder
  • Glitzersteine

Eine andere Optik gibt es auch, wenn man das Wunsch-Röllchen sehr breit hält und mit einem schönen Band verschließt.

Der Deckel

Damit der Wunsch nicht verschwindet oder irgendetwas heraus fällt klebe ich den Deckel immer fest. Und vorher drücke ich durch den Pfropfen einen Draht, als Aufhängung des Fläschchens.

wunschflasche_deckeldurch

Die ober Seite des Drahtes soll eine Öse sein, dadurch wird der Rest der Aufhängung gefädelt.
Unten, in der Flasche, wird der Draht nur zur Seite gebogen, damit er nicht durch das Loch zurück rutscht.
Je nach Draht geht das mit der Hand oder der Zange.
Da ich mir grundsätzlich alles in die Finger piekse,  nehme ich lieber eine Zange.

wunschflasche_deckel

Nun den Deckel einfach festkleben. Und dann unbewegt trocknen lassen. Sonst kann es sein, dass der ganze Glitzer oder sonstiger Inhalt des Wunsch-Fläschchens sich in der Flasche am Deckel zusammenklebt.
Je nach Kleber geht das aber relativ schnell.

Die Aufhängung des Wunsch-Fläschchen

wunschflasche_obenbieg

Das Fläschchen soll aufgehängt werden. Das funktioniert zwar so schon, einfach durch die kleine Öse ein Band ziehen, ist aber nicht so besonders hübsch. Darum baue ich noch eine Zwischenstufe ein.

Ein kleiner Ring wird durch die Öse am Fläschchen gefädelt und wieder geschlossen. Lieber mit etwas überlappenden Enden, als dass es zu offen ist und hinterher auseinander fällt. Das ist die Aufhängung.

Meine Zwischenstufe besteht aus einer Perle mit Perlenkappe. Einfach auf eine Stange fädeln

wunschflasche_perlzier

Oben eine Öse biegen, noch einen kleinen Ring und einen größeren, verzierten dadurch führen. Einfach mal schauen, was die Schmuckschublade her gibt. Ich nehme oft Reste von alten Schmuckstücken. Ansonsten sind Bastel- und Perlenläden auch für einzelne Stücke eine gute Anlaufstelle.

wunschflasche_untenfertig

Zusätzliches Anhängsel gefällig?

So könnte die Flasche schon fertig sein. Aber ich möchte noch etwas mehr.
An kleine Stückchen Kette hänge ich Schmuckteile. Hier einmal einen Blätterzweig und – ganz passend – ein Metallstück mit der Aufschrift „Wish“.

wunschflasche_anhang

Die werden beide in den kleinen Ring an der Öse am Flaschendeckel befestigt und hängen dann dekorativ am Fläschchen herunter.

So, jetzt sind wir wirklich fertig! War das jetzt so viel komplizierter, als Fertiges zu kaufen?

wunschflasche_fertig

Ach so: Natürlich könnt ihr die Wünsche jetzt, wo sie fertig sind, im Ritual noch aufladen, in eine Schachtel mit Kristallen legen oder was eurer Überzeugung dazu am ehesten entspricht.

3 Responses
  • Katy
    April 12, 2015

    Vielen Dank für die tolle Idee.
    Herzliche Grüße
    Katy

    • melanie
      April 12, 2015

      Ich freue mich sehr, wenn es gefällt. 🙂

  • Barbara
    April 25, 2017

    Super schön und eine ganz tolle Idee!
    Ich werde dafür so kleine Glasfläschchen nehmen, in denen normalerweise Globulis aufbewahrt werden!
    Toll!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.